Jugendcamp 2012

Am 15.06.2012 ging es mit Erich, Tina, Susann und natürlich unserer Jugendabteilung zum Jugendcamp der Trierer Sporttaucher nach Lultzhausen in Luxemburg. Mit 2 Kleinbussen, viel Gepäck und tauchfreudigen Kindern hieß es gegen 17:30 Uhr vom Nordbad Aufbruch in eine 1,5stündige Fahrt, welcher an Unterhaltung nicht fehlte. Ob geredet oder gesungen alle hatten ihren Spaß auf der Hinfahrt. Nachdem wir in unserer Jugendherberge angekommen sind, durften wir zuerst unsere Tauchsachen in einen Taucherraum bringen. Die Tauchsachen fertig verstaut, ging es auch schon weiter mit dem Schleppen. Jeder brachte mit etwas Hilfe von den etwas älteren Jugendlichen seine Koffer auf die Zimmer.

jc2012_1Nach einer kleinen Verschnaufpause gab es gegen halb acht Abendessen. Aber die vielen Süßigkeiten auf der Fahrt ließen manche Teller leer aussehen! Nach einem kleinen Spaziergang am See, hatte die Mannschaft noch Zeit den Abend nach ihren Wünschen zu planen. Die einen waren auf ihren Zimmern die anderen am See. Doch damit war der Tag für die Aufsichtspersonen und die Tauchanfänger noch lange nicht vorbei. Gegen 22 Uhr war Nachtruhe angesagt doch die Mädels und Jungs machten zum Teil die Nacht durch und hielten Erich am ersten Abend schon auf Trapp.

Nach einer also eher kurzen Nacht ging es um 8 Uhr zum Frühstück. Anschließend durften die Jugendlichen auch schon ihre Anzüge überziehen und Geräte zusammen bauen, damit das Tauchen mit den am Morgen eingetroffenen Tauchlehrern Hans und Kay bald losgehen konnte. Auch die fehlende Sonne und der permanente Regen nahm den tauchfreudigen Jugendlichen nicht die Lust am Tauchen, so dass sie abtauchten ins kühle Nass.
jc2012_2

Nachdem jeder einen Tauchgang hinter sich hatte, erzählten alle bei gegrillten Fleisch, Fisch, Gemüse und VIEL Brot aufregende Geschichten, die ihnen Lust auf mehr machte. So konnte am Mittag nach einer kleinen Erholungspause die Unterwasserwelt erneut erkundet werden, bevor es nach einem etwas dusteren, aber trotzdem schönen Tag um halb 8 zum Abendessen ging. Das Highlight des Tages sollte aber erst am Abend passieren als die Jugendlichen, die morgens die mündliche Prüfung bei unserem Tauchlehrer Erich absolviert hatten, ihren KTSA* ausgehändigt bekamen und glücklich ins Bett gingen!

Am nächsten morgen wurden wir dann von der erwarteten Sonne geweckt und starteten voller Elan in den 3. und leider auch letzten Tag unsres Tauchercamps. Doch bevor der Tag für die lustige Meute mit Tauchen und Wasserspielen begann, vollzog Neptun (Christian) bei Tina, Susann, Pascal und Dominik noch ihre Tauchertaufen und bereitete allen Anwesenden einen großen Spaß mit viel Witz und Wasser. Das animierte alle zu weiteren Aktivitäten wie Schnorcheln und Tauchen und brachte jede Menge Hunger mit sich. Dank Anett, die für Nachschub an Fleisch und BROT (das leider immer noch nicht reichte) sorgte, wurde auch dieser gestillt, bevor es am Nachmittag mit den Kanus auf den See ging.

Gegen halb 6 trafen dann endlich die Busse ein und nachdem gemeinsamen Beladen konnte die Heimfahrt losgehen. Während der Fahrt zum Nordbad merkte man wie viel Schlaf den heranwachsenden Tauchern fehlte, so dass alle froh waren, nach einem kleinen Zwischenstopp an der Tankstelle gegen 19 Uhr wieder am Nordbad zu sein, wo die Eltern auf ihre Kinder warteten. Nach dem Ausräumen der Busse, verabschiedeten sich alle nach Hause und freuen sich auf die Wiederholung im nächsten Jahr.

 

(Bericht von Dominik Holz und Tina Löchel)