Tauchen in Trier

Nein, nicht wirklich! Trier hat kein Gewässer, in dem Tauchen erlaubt wäre oder Spaß machen würde. Dafür müssen wir Sporttaucher schon etwas Fahrtzeit investieren, wenn wir nicht nur im Urlaub tauchen möchten.

Stausee Losheim

Die nächste Gelegenheit zu Tauchen wäre in Losheim. Der Stausee dort hat eine Maximaltiefe von 14m und außer etwas Fisch, einer Hubschrauberattrappe, einem Silo und diversen verlorenen Gegenständen von Wassersportlern nichts nennenwertes zu bieten. Dafür eignet er sich wegen seiner schlechten Sichtverhältnisse in den Sommermonaten hervorragend dafür an, seine Navigations- und Gruppenführungsqualitäten zu verbessern oder Rettungsübungen zu veranstalten. Mit einer Fahrtzeit von ca. einer halben Stunde von Trier ist er somit die erste Adresse, um mal schnell abzutauchen und die Schwerelosigkeit zu genießen.

Sauertalsperre

Will man in größere Tiefen (bis 32m) bei besserer Sicht, einem größerem Fischreichtum und interessanteren Unterwasserlandschaften abtauchen, muss man schon etwas weiter fahren. Die Sauertalsperre in Luxemburg entschädigt die Fahrtzeit von ca. eineinhalb Stunden mit guten Einstiegsstellen, ausreichend Parkmöglichkeiten, WCs, einer Füllstation (auch für Nitrox) und großen Wiesen zum Relaxen nach dem Tauchgang. Er eignet sich auch für Tagesausflüge mit der ganzen Familie, weil die nichttauchenden Familienmitglieder einen tollen Badesee mit Liegewiesen vorfinden.

Baggerseen in der Pfalz

Gerade zum Abschluss unserer Ausbildungen fahren wir gerne über mehrere Tage an die Baggerseen, von denen einige in der Region um Ludwigshafen/Mannheim zu finden sind. Die flacheren Seen bieten sich an, mit Anfängern die ersten Freigewässertauchgänge zu unternehmen. Nachttauchgänge sind dagegen für die fortgeschritteneren Taucher immer wieder ein Erlebnis. Die Baggerseen bieten die Möglichkeit, sowohl flache Tauchgänge im ufernahen Bereich mit sehr viel Pflanzenbewuchs zu unternehmen, als auch im Kies-Bereich Apnoe-Übungen zu machen. Hier sind teilweise aber auch tiefere Tauchgänge möglich.

Sonst nichts ?!

Man kann natürlich noch weiter fahren, aber da sollten sich schon ein paar mehr Leute zusammenfinden, damit sich ein solcher Ausflug lohnt. Ab und an organisieren wir solche Fahrten, die dann in der vereinsinternen eGroup und unter Termine bekanntgegeben werden. Sofern sich genügend Interessenten finden, wird außerdem einmal im Jahr eine Vereinsfahrt gemacht, die dann auch oftmals wärmere Gewässer als Ziel haben.

Bei Google-Maps könnt ihr Euch übrigens die o.g. Tauchplätze einmal genauer anschauen.