Antauchen 2007

Dank des schönen und warmen Wetters fiel sehr kurzfristig die Entscheidung, bereits an Karfreitag (6.4.2007) das diesjährige Antauchen zu veranstalten. Um 8:30 trafen wir uns am Nordbad, bewaffnet mit allem was so benötigt wurde: Anzüge, Jackets, Blei, Masken, Flossen, Handschuhe (naja, nicht jede war der Meinung, dass wir die tatsächlich brauchen) etc., ausreichend Druckluftflaschen und natürlich ein Grill samt dazu passender Verpflegung.

at0701Dann fuhr der Autokorso durch das Luxemburger Ländle, hielt zwischendurch an, um doch noch das eine oder andere an Verpflegung nachzukaufen, und fand glücklicherweise eine menschenleere Fussewies am Stausee vor. Allerdings war der See für diese Jahreszeit doch ziemlich leergelaufen. Es fehlten mindestens 3-4m an Wasserstand!

Wir machten es uns erst einmal gemütlich und so nach und nach trauten wir uns dann doch mal ins Wasser. Brrr, Handschuhe wären da allerdings doch schon etwas Tolles gewesen. Man (bzw. frau) half sich dadurch, dass eben nicht gleichzeitig getaucht wurde und das Handschuh-Paar weitergereicht wurde.

Hans und Angelika versuchten sich in ihren Trocktauchanzügen und mussten feststellen, dass es doch schon einige Zeit her war, dass sie die entsprechende Ausbildung genossen haben. Also wurde der Tauchgang für die beiden mehr ein Übungstauchgang als ein Fun-Dive. War auch nicht so schlimm, weil die Sicht sowieso nicht so prickelnd war (oder war das nur anschließend so?!).

at0702

Erich machte seinem Übungsleiter-Posten alle Ehre und führte Sabine und Lars durch ihre ersten Freigewässer-Tauchgänge. Die beiden haben sich sehr schnell an die neue chlorfreie Umgebung gewöhnt und strahlten entsprechend, als sie das Wasser wieder verließen.

Den Trockentauchern war es erwartungsgemäß nachmittags viel zu warm in ihrem Neopren, so dass sie sich entschieden, es bei einem Tauchgang zu belassen und es stattdessen den mitgefahrenen Nichttauchern gleichzutun und sich die Frühlingssonne auf ihren Bauch scheinen zu lassen…